Ihr Angebot in 4 Schritten! Sie haben Fragen?

Content-Marketing

Buzzwords 2017 – aktueller Trend oder Bullshit Bingo?

Das Branchenmagazin Internet World Business hat sich mal wieder einem spannenden Thema gewidmet. Diesmal geht es um Buzzwords. Und zwar jene, die die Marketinglandschaft im Jahre 2017 entscheidend prägen werden. Fest steht: Hinter den meisten Anglizismen oder eingedeutschten Begriffen verstecken sich – wider allen Erwartungen – richtig sinnvolle Marketingstrategien, Tools oder Trends. Und zeigt ein weiteres Mal, wie dynamisch sich das digitale Marketing heutzutage entwickelt.

Agiles Marketing – Maßnahme mit messbarem Erfolg

Denn wer nicht auf die zahlreichen Veränderungen reagiert oder diese sogar selbst für sich nutzt, kann sich mittel- bis langfristig auf dem Markt nicht durchsetzen. Entsprechend ist das Agile Marketing im Jahre 2017 wichtiger denn je. Unternehmen, die sich den aktuellsten Trends der Gesellschaft anpassen und flexibel auf teilweise unberechenbare Entwicklungen reagieren, handeln agil und heben sich damit ab. Durch kluges Marketing, die richtigen Kommunikationskanäle und Ansprachen ist es so möglich, als erster auf den fahrenden Zug aufzuspringen, sich von der Konkurrenz abzusetzen und damit Profit zu erwirtschaften – der klassische Unique Selling Point (USP). So haben etwa Restaurantbesitzer den Pokémon Go Hype für ihre eigenen Zwecke genutzt. Befanden sich Kampfarenen oder Monster in der Nähe, wurden Spieler so in die Nähe gelockt und dann durch personalisierte Angebote auf die Verkaufsfläche gelockt. Agiles Marketing vom Feinsten, denn der Onlinetrend schlug weltweit ein wie eine Bombe.
 

Proximity Marketing - Verbraucher dort abholen, wo er grade steht!

Wer sich also grade in der Nähe befindet, der bekommt zudem direkt die passende Werbung geschickt. Beim Proximity Marketing geht es genau darum: Bestimmte Zielgruppen durch regionalisierte Inhalte in die stationären Geschäfte zu locken. Per SMS, E-Mail oder Push-Nachrichten erhalten Verbraucher Informationen zu neuesten Angeboten, Rabatten oder Sortimenten. Und stehen im besten Fall direkt vor dem jeweiligen Geschäft. Buzzword Proximity Marketing? Gekauft!

Live-Content, Content, Content

Aktuell steht ein weiterer Trend in den Startlöchern. Der Live Content, gefeiert von der Social-Media-Gemeinde und jedem Werbetreibenden, der die sozialen Netzwerke für seine eigenen Zwecke nutzt. Denn mit der neuen Funktion kann jeder von überall Videos streamen. Vorausgesetzt die Verbindung stimmt. Was das für Unternehmen bedeutet? Einiges! Events jeglicher Art können ohne großen Aufwand in die ganze Welt übertragen werden. Aus Marketingsicht ist das goldwert. Von der Menge abheben, mehr Reichweite in den Sozialen Netzwerken erzielen, seine Kunden immer auf dem neuesten Stand halten. Best Practice ist Apple, die seit geraumer Zeit Produktvorstellungen in Echtzeit streamen und damit große Erfolge feiern. Prädikat empfehlenswert.

Unser Resumée...

Es gibt sicherlich einige Buzzwords, die eher zur Kategorie Bullshit-Bingo gehören und keine Zukunft haben. Genauso wird es jedoch auch in diesem Jahr neue Trends geben, die sich durchsetzen und unsere Marketingwelt entscheidend prägen werden. Unsere Empfehlung: Setzen Sie sich damit auseinander und machen Sie sich diese zu Nutze. Schließlich schadet es nicht, sich mit zeitgemäßen Strategien und passendem Content von der grauen Masse abzusetzen. Denn alle Marketingstrategien erfüllen nur dann ihren Zweck, wenn sie über hochwertige Inhalte, zielgruppengerechte Ansprache, das richtige Timing und den notwendigen Call to Action verfügen. 

Bitburger Stubbi-Car erobert Facebook

Content hat viele Gesichter

Content hat viele Gesichter und sollte dennoch immer ein Ziel verfolgen: Er muss dem Fan, Besucher oder Suchenden den gewünschten Mehrwert bieten. So auch im Falle des Bitburger Stubbi-Cars. Eine ins Leben gerufene Personifikation der Marke Bitburger, die sich aktuell größter Beliebtheit erfreut und im Bereich Social Media bereits nach weniger als sechs Monaten ca. 15.000 Facebook-Fans auf seiner Fanpage zählt. Bei diesem Content-Projekt steht der Infotainment-Charakter ganz klar im Vordergrund. Die fahrende Bierkiste erlebt einmalige Abenteuer und lässt seine Fans an diesen Momenten teilhaben. Content, der keine eindeutige Antwort liefert oder exklusive Informationen bereithält, sondern ein Lächeln auf den Gesichtern der Fans hinterlässt. Das Bitburger Stubbi-Car zeigt mit Bravour, was es bedeutet, Content in all seinen Facetten zu nutzen.

Doch auch in diesem Fall ist die Umsetzung kein Zufall, sondern ein gut durchdachtes Redaktionskonzept in puncto Storytelling, dass in Zusammenarbeit mit der Textagentur Schmitz & Lux sowie der Digitalabteilung der Marke Bitburger konzipiert wurde. Texte, Bilder und Filme, die auf ein übergeordnetes Ziel einzahlen und somit den gewünschten Effekt herbeiführen.  

Content, der ankommt und im Kopf bleibt. 

Das Bitburger Stubbi-Car auf Facebook...

Die perfekte Webseite braucht hochwertigen Content

Das Branchenmagazin Internet World Business bringt in regelmäßigen Abständen äußerst spannende und aufschlussreiche Serien zu den unterschiedlichsten Themen im Online-Sektor heraus, die Unternehmen dabei helfen, auf dem neuesten Stand zu bleiben. So auch im Falle des Artikels „11 Experten-Tipps von Google: So sieht die perfekte Webseite aus“.

In diesem bezieht sich das Online-Magazin auf die im November 2015 von Google veröffentlichten und 160 Seiten langen „Search Quality Rating Guidelines“. Denn auch wenn Google sich bei seinem Algorithmus nicht in die Karten schauen lässt, so möchte der Internetriese am Ende des Tages seinen Nutzern die besten Ergebnisse im Internet liefern. Um dieses Ziel zu erreichen ist es von großer Bedeutung, eine technisch und inhaltlich gut aufgebaute Webseite zu haben. In diesen Guidelines genießt vor allem Content einen sehr hohen Stellenwert. Ist es doch der Text einer jeden Webseite, der Google bis ins Detail veranschaulichen kann, welche Themen auf der jeweiligen Seite behandelt werden. Guter Content ist somit nicht nur gut für den Besucher, sondern auch für das Ranking in der weltweit größten Suchmaschine.

Hochwertige Texte - Worauf müssen Sie bei dem Inhalt Ihrer Seite achten?

Zum einen wird in den Guidelines darauf hingewiesen, dass die wichtigsten Inhalte regelmäßig erneuert werden sollten. Produkte und Leistungen verändern sich stetig und dies sollte in den eigenen Texten entsprechend aktualisiert werden. Zum anderen ist es von sehr großer Bedeutung, dass die Regeln der Rechtschreibung und Grammatik eingehalten werden. Doch was wie selbstverständlich klingt, ist oftmals eben nicht der Fall. Fehler sieht nicht nur Google äußerst ungern, sondern auch der Leser, der die besuchte Seite mit seinen fehlerhaften Texten im schlimmsten Fall als unseriös erachtet. Ein ebenso häufig durchgeführter Fehler lautet „Copy and Paste“. Zahlreiche Online-Shops vertrauen auf die Produkttexte der Hersteller, schwören auf eine „Eins-zu-eins-Umsetzung“ und übernehmen die Inhalte bis aufs letzte Wort. Doch Texte, die in der gleichen Ausführung vielfach im Internet aufzufinden sind, werden im Ranking von Suchmaschinen nur dem Hersteller selbst etwas bringen, da dieser die Texte als erstes online veröffentlicht hat. Daher empfiehlt es sich, vom Kategorietext bis hin zu Produktexten mit einer Textagentur zusammenzuarbeiten, die Online-Shops und Webseiten den benötigten Unique Content erstellt. Die kontinuierliche Investition in neue Texte macht sich durch langfristig bessere Positionierungen und einen damit einhergehenden gesteigerten Umsatz in jedem Fall bezahlt. Auch Google sieht die größte Wichtigkeit in der Qualität der Inhalte einer Webseite. Denn auch wenn das Design einer Seite für den Besucher nicht uninteressant ist, so gelangt dieser am Ende nur mittels des vorhandenen Textes auf eben diese. 

(Quelle: www.internetworld.de)

Facebook ändert Ranking-Parameter für Videos

Ab sofort ändert Facebook, die führende Plattform im Bereich Social Media, die Parameter für das Ranking bei Videos. Wo diese im Livestream erscheinen, bestimmten bislang die Anzahl der Likes und die Weiterleitungen sowie die zum Video geposteten Kommentare. Um ein differenzierteres Ranking zu ermöglichen, werden in Zukunft auch Parameter wie die Audio-Aktivierung, das Ansehen der HD Version oder die Vollbildanzeige berücksichtigt, das meldete das Branchenportal Internetworld.de am heutigen Morgen. Ziel sei eine optimale Abstimmung auf die Interessen der Nutzer, die sich die Videos ansehen. Die Reaktionen der Nutzer ließen sich nicht ausschließlich von den gemachten Likes und Kommentare ablesen, sondern auch an den sogenannten „passiven Reaktionen“. Laut Facebook Engineering Manager Meihong Wan sehen sich viele Nutzer Videos im Social Media Portal an, ohne eine nach außen sichtbare Reaktion abzugeben. Darauf wollte Facebook reagieren. Für die Seiten von Unternehmen sowie die Verbreitung der firmeneigenen Videos sieht Softwareentwickler Yue Zhuo wenig Nachholbedarf. Schließlich sei es ja vor allem der Content, der den Beliebtheitsgrad bei Unternehmensvideos ausmache. Da Firmen bei ihren Videos sowieso die Relevanz von gezieltem Content-Marketing zu nutzen wissen, erwartet Facebook in diesem Bereich keine Änderungen im Nutzungsverhalten. Mit diesen neuen Ranking Parametern reagiert Facebook auf die Gewohnheiten der passiven User und verleiht ihnen mehr Gewicht.

Besser gefunden werden – Position und Snippet entscheiden

Ein attraktives Snippet ist bei der Google-Suche ebenso wichtig wie das Ranking. Wer für einen größeren Zulauf auf der eigenen Webseite sorgen möchte, für den ist das Google-Ranking bei der Suche von Bedeutung. Doch nicht nur eine möglichst hohe Platzierung ist hier entscheidend, um die Klickzahlen in die Höhe schnellen zu lassen, vor allen Dingen ist auch der Inhalt und die optische Gestaltung des Suchergebnisses wichtig. Das Snippet ist von besonderer Relevanz, um sich von konkurrierenden Webseiten bei der Suche abzuheben und letztlich den potentiellen Kunden auf die eigene Homepage zu führen. Was ist also das Snippet und wie lässt es sich möglichst effizient gestalten?

Höhere Klickraten mit dem passenden Snippet

Das Snippet ist im Grunde genommen das Suchergebnis als solches. Es besteht aus einer Überschrift, der Ziel-URL und einer kurzen Beschreibung, die dem Suchenden einige Informationen über die Webseite vermittelt. Durch die richtige Konzeption des Snippets, in puncto Aufbau und textlichem Inhalt, fällt es schneller ins Auge und erhöht so den Besucherzulauf der gewünschten Webseite.

Die Webseite professionell anbieten

Wie wird das Suchergebnis nun zum Eyecatcher, der für eine höhere Klickrate sorgt? Länge und Inhalt des Snippets sind hier ausschlaggebend. So sollte der Text der Überschrift eine bestimmte Zeichenlänge nicht überschreiten, aber gleichzeitig ausreichend Informationen enthalten. Die Kunst ist es also, durch gezielte Texterstellung den Content der Webseite präzise zusammenzufassen und dabei auch auf die Verwendung der passenden Keywords zu achten. Sind diese nämlich in der Suchanfrage vertreten, werden Sie optisch aus der Überschrift hervorgehoben und fallen schneller ins Auge. Auch der Beschreibungstext der Meta-Description sollte nicht zu lang und nicht zu kurz gestaltet werden und einen informellen Mehrwert für den Leser beinhalten. Wer auch hier das Augenmerk bei der Texterstellung auf Keywords legt, kann durch die Fettmarkierung der Wörter für mehr Aufmerksamkeit sorgen. Sonderzeichen im Snippet bieten sich ebenfalls an, um das Suchergebnis der eigenen Webseite von anderen abzuheben und in den Fokus zu rücken.

Durch ein professionell und einzigartig gestaltetes Snippet, das in der Google-Suche in guter Position zu finden ist, lässt sich die Zahl der Seitenaufrufe erhöhen.