WDF*IDF

Keywords themenrelevant in Texten verwenden

WDF*IDF ist eine Formel, mithilfe derer die ideale Verteilung relevanter Keywords und Keywordphrasen innerhalb eines Textes bestimmt werden kann. Diese Arbeit ist jedoch wesentlich komplexer als die Beachtung der Keyworddichte, bei der es einfach nur um die Häufigkeit der verwendeten Begriffe geht. Im Gegensatz dazu geht es beim WF*IDF darum, ein Thema besonders umfassend darzustellen und auch den semantischen Kontext zu beachten. WDF steht dabei für „within document frequency“ und beschreibt die Häufigkeit eines Wortes innerhalb eines Dokuments, während es bei IDF, also „inverse document frequency“, um die inverse Dokumenthäufigkeit geht, also um die Gewichtung eines Begriffs innerhalb einer Dokumentengruppe. Einfach gesagt: Je häufiger ein Wort in einem Dokument vorkommt, das von Suchmaschinen als besonders treffend für einen Suchbegriff bewertet wird, desto relevanter ist dieses Wort auch für den Suchbegriff. So ermittelt der WDF*IDF Faktor die thematische Relevanz ergänzender Keywords zu einem bestimmten Suchbegriff.

Jetzt unverbindlich anfragen!
checkfacebooklinkedininstagramcross